Das Recht auf Sehen

Verhinderbare Blindheit ist eines der verbreitetsten und am wenigsten beachteten globalen Probleme. Vor allem in Entwicklungsländern ist der Zugang zu augenärztlicher Versorgung keine Selbsverständlichkeit. Gleichzeitig sind die Augen dort häufig einfachen aber gefährlichen Umwelteinflüssen wie Staub, Sonneneinstrahlung, Feuer und Insekten ausgesetzt. Auch können sich die meisten Menschen in den Entwicklungsländern keine eigene Brille leisten, da die Anschaffungskosten mehreren Familienmonatseinkommen entsprechen.

Der Verein RIGHT TO SEE "people help people" e.V. setzt sich dafür ein vermeidbare Blindheit zu bekämpfen. Er betrachtet das Sehen nicht nur als Grundrecht und Schlüssel zur Teilnahme am Leben sondern nicht zuletzt auch als Voraussetzung für Bildung und Wohlstand.

Brillen für ein neues Leben

Wer in Deutschland eine neue Brille bekommt, legt die alte meist in den Schrank und hat keine weitere Verwendung dafür. Aber warum sollten unsere alten Brillen hier verstauben, wenn Sie einem anderen Menschen ein großes Stück Lebensqualität wieder geben können?

Aus dieser Erkenntnis heraus ist unser Wunsch entstanden Menschen zu helfen. Seit 2011 sammeln wir daher gebrauchte Brillen, bereiten Sie auf und geben sie, nach einer augenärztlichen Untersuchung, direkt an bedürftige Menschen in Gambia.

Jeder kann mithelfen

Sie können dazu beitragen das Sehen in Entwicklungsländern entscheident zu verbessern. Wie das geht erfahren Sie hier.